Suchergebnisse




Gefundene Seiten



Persönlichkeitsrecht

1.10.2009

Recht für die Veröffentlichung von Kundenbildern / Einwilligungerklärung / Ausführliche Erläuterung

(PhotoPresse 09-2005, Autor: RA David Seiler)

Weitere ausführliche Infos:

PDF Download [pdfDownloadICON]

Mehr lesen


Nutzungs-/Urheberrecht

9.8.2009

Ein Leitfaden zum Schutz des Urheberrechts

Die Verstöße gegen das Urheberrecht häufen sich. Viele Fotografen beklagen sich, dass ihre Arbeiten (auch Porträtaufnahmen!) unrechtmäßig gewerblich genutzt werden und dass die Namensnennung bei Veröffentlichungen nicht erfolgt. Das deutsche Urheberrecht untersagt eine unerlaubte Nutzung von Fotos und gibt jedem Fotografen das Recht, seine Namensnennung bei jeglicher Veröffentlichung zu verlangen (nur der Fotograf selbst hat das Recht, auf die Namensnennung zu verzichten!). Was ist nun zu tun, damit man im Streitfall auf der "sicheren" Seite ist:

GeschäftsbedingungenJeder gewerblich arbeitenden Fotograf sollte Liefer- und Geschäftsbedingungen, in denen u. a. das Urheberrecht beschrieben ist, als Grundlage seiner Arbeit haben. Zu empfehlen sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Centralverbandes Deutscher Fotografen (CV). Diese Geschäftsbedingungen sollten:

Mehr lesen


Nominierung Top 15 bpp / FUJIFILM PHOTO BOOK Award 2016

18.12.2015

Da es zum aktuellen PHOTO BOOK Award leider noch keine Bilder gibt, kommen hier die Namen der Kolleginnen und Kollegen, die sich für die Top 15 in den Kategorien Portrait (Kinderbuch) und Wedding qualifziert haben (sortiert nach alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen; die Reihenfolge sagt also nichts über die Rangliste der Platzierungen aus :-)

Kategorie Portrait:

Meike Dietz, PHOTOGRAPHIE Meike Dietz

Doris Dörfler-Asmus, Fotostudio LICHT/BLICK

Anna Stefanie Eberle, ANGEL Photography Portrait Studio

Daniela de Groot, fotokult GmbH Studio für Fotografie

Isabella Hartl, Foto Digital Fritz

Sarah Hecker, Karin Heidmeier Fotostudio

Karin Heidmeier, Karin Heidmeier Fotostudio

Nicole Herb, Fotostudio Schwarzenbach

Melanie Kieß, Karin Heidmeier Fotostudio

Katia Klapproth, Klapproth fotodesign

Nicole Marincic, Fotostudio mplus

Marie Voigt, Fotostudio Arlene Knipper

Lisa Wamser, Fotoatelier Wamser

Judith Woltermann, fotokult GmbH Studio für Fotografie

Victoria Vorwerg, Victoria Vorwerg Fotografie

Mehr lesen


Neue Gesetze und Gerichtsurteile

21.3.2016

Webseite - Fehlende oder unzureichende Datenschutzerklärung im Impressum kann teuer werden!

Der Besucher einer Internetseite muss über Art und Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten, sowie über deren etwaige Weitergabe informiert werden! Der Besucher muss hierbei auf sein Widerspruchsrecht hingewiesen werden. Außerdem sollte die technische Möglichkeit geschaffen werden, dass der Widerspruch sofort ausgesprochen werden kann.

Diese neue gesetzliche Vorschrift gilt für alle Webseitenbetreiber, außer denen, wo keinerlei Kommunikation zwischen dem Besucher der Webseite und dem Betreiber der Webseite möglich ist. Wenn eure Webseite nicht über eine entsprechende Erklärung verfügt, lauft ihr Gefahr abgemahnt zu werden und das wird teuer.

Mehr lesen


Nominierung Top 15 bpp / FUJIFILM PHOTO BOOK Award 2016

16.12.2015

Da es zum aktuellen PHOTO BOOK Award leider noch keine Bilder gibt, kommen hier die Namen der Kolleginnen und Kollegen, die sich für die Top 15 in den Kategorien Portrait (Kinderbuch) und Wedding qualifziert haben (sortiert nach alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen; die Reihenfolge sagt also nichts über die Rangliste der Platzierungen aus :-)

Kategorie Portrait:

Meike Dietz, PHOTOGRAPHIE Meike Dietz

Doris Dörfler-Asmus, Fotostudio LICHT/BLICK

Anna Stefanie Eberle, ANGEL Photography Portrait Studio

Daniela de Groot, fotokult GmbH Studio für Fotografie

Isabella Hartl, Foto Digital Fritz

Sarah Hecker, Karin Heidmeier Fotostudio

Karin Heidmeier, Karin Heidmeier Fotostudio

Nicole Herb, Fotostudio Schwarzenbach

Melanie Kieß, Karin Heidmeier Fotostudio

Katia Klapproth, Klapproth fotodesign

Nicole Marincic, Fotostudio mplus

Marie Voigt, Fotostudio Arlene Knipper

Lisa Wamser, Fotoatelier Wamser

Judith Woltermann, fotokult GmbH Studio für Fotografie

Victoria Vorwerg, Victoria Vorwerg Fotografie

Mehr lesen


Thema 2008: "LOVELY DEEP" (Musiktitel)

16.2.2010

Zu fotografieren war eine Sängerin. Die zu erstellenden Fotos sollten für die Gestaltung einer Musik-DVD genutzt werden. Fotografiert werden mussten mindestens vier verschiedene Aufnahmen (Titelbild für die DVD/mindestens drei Bilder für die Rückseite des DVD-Covers als Sequenz). Gefordert waren Aufnahmen, die zum Song "Lovely Deep" inhaltlich passten und darüber hinaus die Persönlichkeit der Interpretin hervorhoben. Bei den zu erstellenden Aufnahmen mussten zwei unterschiedliche Beleuchtungstechniken erkennbar sein. Die Aufnahmen mussten von den Kandidaten in ein DVD-Layout, was sie vorher im Zeitrahmen einer Woche vor Beginn des Wettbewerbs erstellen konnten, eingefügt werden.

Für die Bewertung durch die Jury waren abzugeben: Die Aufnahmen als Bilddateien, die im Entwurf für eine Musik-DVD präsentiert wurden. Jede/r Kandidat/in hatte für die Realisierung des Wettbewerbsthemas 50 Minuten Zeit.

Wettbewerbsleitung:

Wolfgang Kornfeld & Michael Belz

Mehr lesen


Für bpp Mitglieder: Light Night After Work am 03.11.2015 in Hamburg

15.10.2015

Der Begriff "Fotografie" kommt aus dem Griechischen und bedeutet: Mit Licht zeichnen.

Licht ist nach wie vor das Hauptgestaltungsmittel guter Fotos. Da es heute lange nicht mehr ausreicht, einfach ein Foto zu machen, kann sich der Profi durch gut gesetztes Licht deutlich von durchschnittlicher Fotografie abheben. Doch vielen jungen Fotografen, die häufig nur mit vorhandenem Licht arbeiten, fehlt es an Kenntnissen im Umgang mit der professionellen Blitzanlage.

Unser bpp Mitglied Friedrun Reinhold setzt mit seiner Light Night genau hier an: Die Light Night wendet sich an professionelle Fotografen, denen das Thema Licht immer wichtiger wird. Mit hohem Praxisbezug und nur mit dem nötigen Anteil an Theorie werden verschiedene Lichtsituationen mit einem oder mehreren Blitzen trainiert und Tipps zum sicheren Umgang mit den Geräten gegeben. Ob für Kaufentscheidungen oder den allgemeinen Umgang in der Praxis - mit vielen Tipps und Kniiffen wird hier geholfen. Der Umgang mit Personen vor der Kamera wird geübt und es werden Hinweise zu direktem, reflektiertem und kombiniertem Licht mit einem und mehreren Studioblitzen gegeben. Ein Modell wird vor Ort sein.

Mehr lesen


Für bpp Mitglieder: Light Night After Work am 03.11.2015 in Hamburg

15.10.2015

Der Begriff "Fotografie" kommt aus dem Griechischen und bedeutet: Mit Licht zeichnen.

Licht ist nach wie vor das Hauptgestaltungsmittel guter Fotos. Da es heute lange nicht mehr ausreicht, einfach ein Foto zu machen, kann sich der Profi durch gut gesetztes Licht deutlich von durchschnittlicher Fotografie abheben. Doch vielen jungen Fotografen, die häufig nur mit vorhandenem Licht arbeiten, fehlt es an Kenntnissen im Umgang mit der professionellen Blitzanlage.

Unser bpp Mitglied Friedrun Reinhold setzt mit seiner Light Night genau hier an: Die Light Night wendet sich an professionelle Fotografen, denen das Thema Licht immer wichtiger wird. Mit hohem Praxisbezug und nur mit dem nötigen Anteil an Theorie werden verschiedene Lichtsituationen mit einem oder mehreren Blitzen trainiert und Tipps zum sicheren Umgang mit den Geräten gegeben. Ob für Kaufentscheidungen oder den allgemeinen Umgang in der Praxis - mit vielen Tipps und Kniiffen wird hier geholfen. Der Umgang mit Personen vor der Kamera wird geübt und es werden Hinweise zu direktem, reflektiertem und kombiniertem Licht mit einem und mehreren Studioblitzen gegeben. Ein Modell wird vor Ort sein.

Mehr lesen


Und sonst?

8.3.2016

Bei vielen gab es auf dem Heimweg sicher ein gutes Gefühl, weil man etwas Schönes erlebt hatte. Uns ging es jedenfalls so.

Beeindruckend war es für uns in jedem Fall, mal wieder den "Spirit" des bpp, den kollegialen Zusammenhalt, die Offenheit und die vielen persönlichen Gespräche mitzuerleben.

Auch, wenn doch jeder von uns für sich und bei seiner Arbeit sehr individuell ist:

Drei Tage Gemeinschaft in einer sehr kollegialen, freundschaftlichen Atmosphäre zu erleben, ist immer wieder etwas ganz Besonderes und beinhaltet viel Motivation und Zuversicht für die Zeit danach.

Mehr lesen


Und sonst?

3.3.2015

Bei vielen gab es auf dem Heimweg sicher ein gutes Gefühl, weil man etwas Schönes erlebt hatte. Uns ging es jedenfalls so.

Beeindruckend war es für uns in jedem Fall, mal wieder den "Spirit" des bpp, den kollegialen Zusammenhalt, die Offenheit und die vielen persönlichen Gespräche mitzuerleben.

Auch, wenn doch jeder von uns für sich und bei seiner Arbeit sehr individuell ist:

Drei Tage Gemeinschaft in einer sehr kollegialen, freundschaftlichen Atmosphäre zu erleben, ist immer wieder etwas ganz Besonderes und beinhaltet viel Motivation und Zuversicht für die Zeit danach.

Mehr lesen